Tunesien

TunesienTunesien - ist einer der ältesten Kurorte in der Welt - auch in sehr alten Zeiten, die Zeiten der Phönizier, der griechischen und römischen Imperien der Rest des Feldes Vertreter des Adels. Tunesien - mehr als tausend Meilen von herrlichen Sandstränden, Hunderte von modernen Hotels mit gut entwickelten Infrastruktur und Dienstleistungen, Quellen der Heilung Thermalwasser, die die moderne Spa-Center errichtet, sowie die große Anzahl von einzigartigen historischen Denkmälern.

Tunesischen Republik (Al-Jumhuriyah Al-Tunesien), den Stand auf der Mittelmeer-Küste von Nord-Afrika. Im Norden und Osten an das Mittelmeer im Westen und Südwesten ist es von Algerien im Süd-Osten grenzt - mit Libyen. Über 1 / 3 des Landes, nimmt den östlichen Ausläufern des Atlas-Gebirge, ist der Rest des Landes durch Savannen und zum größten Teil leer. Der tiefste Punkt in Tunesien Schott al-Garza (17 Meter unter dem Meeresspiegel), während die höchsten - Stadt Jabal Jambi (1544 Meter). Umfasst eine Fläche von 163,6 Tausend Quadratmetern. km. - Ist das kleinste Land des Maghreb.

Die Hauptstadt von Tunesien.

Hotels Tunesien

Alle Hotels

Ausflüge, Angebote Tunesien

Sehenswürdigkeiten Tunesien

Tunesien - ein relativ junges Reiseland im modernen Sinn - die intensive Entwicklung begann erst in den 80er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. Aber historisch gesehen - ist einer der ältesten Kurorte in der Welt - auch in den Zeiten der Phönizier, das alte Ägypten und dem Römischen Reich hier ruhte Mitglieder des Adels. Wir Tunesien - ist 1200 km. Sandstrände, Hunderte von modernen Hotels, ausgezeichnete Quellen des Thermalwassers, die die moderne Spa-Center errichtet, sowie viele historische Denkmäler.

Tunesien (im IX Jahrhundert gegründet. V.Chr. E.) - Die Hauptstadt (seit 1956) und das Land der wichtigste Hafen, am Ufer des Sees mit dem gleichen Namen befindet. Dies ist eine sehr originelle Stadt, die den modernsten Wellness-Zentren verbindet die traditionellen muslimischen Architektur, zahlreiche Märkte und hervorragende Museen. Zentrum für Tunesien ist von Mauern umgeben von Medina (Altstadt), zerstreut um die Moschee Jami ez-Zeitouna (Zitouni, "Moschee Olive, 703 g) - das geistige Zentrum des Landes, umgeben von zahlreichen Koranschulen. Die engen Gassen, Moscheen, Märkte und Geschäfte von Medina - die Hauptattraktion der Stadt. Im oberen Teil der Medina, in der Nähe der Kasbah (Zitadelle), ist Area Regierungen, um die sich die Organe der staatlichen Macht des Landes, unter denen die buntesten Gebäude des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten - Dar el-Bey (Bey's House).

Nähe befindet sich der Suq al-Attarin - die exotischen Viertel der Stadt, aufgewachsen auf dem Gelände eines mittelalterlichen Marktes Düfte. Hier und jetzt verkaufen verschiedene Düfte und Gewürze. Erhaltene geschmückt mit buntem Marmor und bemalten Palästen Dar Othman (XVII. Jh.) mit dem Museum für Angewandte Kunst und der Dar Ben Abdallah (XVIII-XIX cc.) Mit der City Museum für Kunst und volkstümlichen Traditionen. Unter den anderen historischen Gebäuden die Aufmerksamkeit der Moschee Yusuf Bey (1616) und Hamouda Pascha (XVII Jahrhundert). Mausoleum Hasanidov Turbet el-Bey-Moschee und das Mausoleum von Sidi Mahreza (Abu Mohammed Mahreza EU-Sadiq), die Kathedrale von St. Vincent de-Paul, sowie das älteste Gebäude in der Stadt - Dar al-Haddad. Medina Tunesien im Jahr 1981 wurde in die Liste des Weltkulturerbes der Vereinten Nationen enthalten.

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt - dem Nationalmuseum Alawneh (Bardo-Museum) in den Palast von Dar Hussain (Bardo), in der Nähe der tunesischen Parlament - ist das größte Museum der Maghreb-Länder mit der größten Sammlung der Welt von römischen Mosaiken, sowie eine umfangreiche Sammlung archäologischer Funde aller Zeiten. Öffentliche Bibliothek der Stadt - die größte (nach Kairo) in der islamischen Welt Repository der arabischen Literatur, und der Universität von Tunis fast gleich alt sein, um in der berühmten Oxford.

Die zentrale Straße von Tunesien, Habib Bourguiba Avenue, im malerischen, geht aus dem Tor von Bab al-Bahar ( "Französisch Türen", XIII.) Medina zum Lake Al-Bahir. Immer einen Besuch wert große Markthalle mit allen Attributen des östlichen wirtschaftlichen Leben, die vielen kleinen Märkten in der Medina, Belvedere Park, gelegen auf dem Gebiet der Zoo und Freizeitpark Park, Dah-Dah, sowie eine kleine Salammbo Meeresmuseum am Rande der Hauptstadt.

North respektable Viertel La Gulett, 35 km. von der Hauptstadt entfernt, befinden sich die Ruinen des alten Karthago (im Jahr 814 v. Chr. gegründet. e.) - die Hauptstadt von einem der großen Staaten der Antike. Es war ein Zentrum der phönizischen Handels-Reich, das fast alle Mittelmeer-Handels Strecken aufgenommen konvergente hier durch die Sahara und Westasien, es donnerte berühmten Schlacht punischen Kriege und die großen Reiches gedieh. Bis in unsere Tage hier an den Hängen des Berges Beers, die Ruinen der Laufzeit des Antoninus Pius - einer der größten Urlaubsorte der Zeit, am zweiten in der Größe nur Thermen des Trajan in Rom, zahlreichen römischen Villen, die Überreste des Kapitols, ein Amphitheater für 50 Tausend Zuschauer, Wasser, und 70 km langen Aquädukt, der von der Kirche in Karthago Wasser in Zigvane lief, den alten Friedhof an der Seite von Tempeln und Tanita Baala (Ammon), sowie zahlreiche antike Hafenanlagen, die entlang der gesamten Küste erstrecken. Die meisten Gebäude der alten Zeit schwer beschädigt. Von den späteren Zeiten wurden die Ruinen von zahlreichen byzantinischen Kirchen, die Kathedrale von St. Louis (1890) im hinteren Trakt von denen befindet das National Museum, die Kathedrale von St. Cyprian und das Museum Lavizheri.

Sie können auch Zigvan (40 km. Von Tunesien), die Ruinen des Tempels von Wasser, ein Forum, das Kapitol Markt, der Tempel des Merkur und Bedingungen. Um die Fans der römischen Antike wird in einer Reihe von Ruinen interessiert sein Tuburbo-Maius mit den Resten einer römischen Stadt, Foren, das Kolosseum, Tempel, Thermen und die Turnhallen. "Perle der tunesischen Stadt von Sidi Bou Said, dessen geschützten Fuß des Felsens Häuser befinden sich in blendend weißen und blau, am Anfang der Felstürme" Ribat "(Festung), und von der Aussichtsplattform am Leuchtturm auf einer Klippe (by the way - gebaut aus bemaltem IX in den Trümmern des Forts.) bietet einen spektakulären Ausblick auf die Hauptstadt und ihre Umgebung. Dies ist ein herrlicher Ort, um unter den engen, gepflasterten Gassen mit alten Steinplatten ausgekleidet Spaziergang. Charming als orthodoxe Alexander-Newski-Kirche, erbaut von russischen Seeleuten im Jahr 1939 (fast alle von ihnen sind hier begraben, auf dem Friedhof.

Hammamet - ein altes Fischerdorf und einer der beliebtesten Urlaubsorte des Landes, direkt am Meer gelegen, 70 km. Süd-östlich der Hauptstadt. An die Stelle der Stadt in 180 AD. e. erschienen putput römische Kolonie, später von den Arabern in Hammamet ( "Badeplatz") umbenannt. Medina - die wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt, eine viereckige Festung am Ufer des Meeres, mit der Großen Moschee (X Jhdt.) Und des Marktes. Die Gebäude der Stadt sind im traditionellen arabischen Stil mit harmonischer Bögen und Kuppeln nachhaltig, sondern auch ein Paar von identischen Gebäuden nicht gefunden werden - jeder von ihnen hat seine einzigartige architektonische Form. In der Nähe von Medina ist ein ehemaliger Grab von Sidi Bou Hadid, sowie integrierte Verwendung von Elementen des alten malerischen Heimat von George Sebastian, in den Garten, die jedes Jahr Gastgeber des Internationalen Festivals der Künste. Es ist interessant, zur Belustigung der Kinder-Spielplatz "Fabilend" Freizeitpark "1001 Nacht" und einen Wasserpark, oder die größte Golf Country Club - Golf Citrus, beherbergt zahlreiche Luxushotels unter den Hainen und Obstgärten, sowie verbringt eure Zeit mit den schönen Stränden der Stadt zu besuchen zieht sich über knapp 14 km. oder optimieren die beste medizinische Zentren der Thalassotherapie in dem Land - "Bioazur", "Royal Thalassa (die größte im Mittelmeer) und" Nahraves Sentra.

Im südlichen Teil der Stadt ist ein junges Yasmine Hammamet Resort Fläche (oder "Hammamet-Sud") - eine der größten und modernsten im Land. Der Komplex besteht aus mehreren Stränden, dem Hafen von Marina und die Möglichkeit, bis zu 740 Liegeplätzen Sportfahrzeuge, gut geplante Damm mit zahlreichen Institutionen, die moderne Medina, Unterhaltung für Kinder Karfagolend Zentrum, gepflegte öffentliche Parks mit Springbrunnen, Tauchbasen und zahlreichen Diskotheken, Casinos, Restaurants und Golf Verein. Es bietet eine große Vielfalt an Meeresbewohnern Wanderungen und Wassersport.

7 km. nördlich von Hammamet stützt sich stärker in der IV. BC. e. Stadt Nabeul (Nabeul, ein ehemaliger Neapel) - das Zentrum der Keramikherstellung in dem Land, berühmt, aber ihre blau glasierten keramischen Erzeugnissen, hervorragende Markt, Suq al-Juma, ein kleines archäologisches Museum, die nationale Küche, Weine und zerklüfteten Felsen Grotten Küste.

An der Nordküste des Landes sind felsige Strände, Koralle Bank, umgeben von Klippen, Riffe und historischen Ruinen. Bizerte (65 km. Im Norden von Tunesien), bekannt für seine herrlichen Wälder an den Hängen hoch über sie ein erloschener Vulkan, sowie einen großen Kasbah (VI-XVII Jahrhundert. N. E.) Spanish Fort (1570), immer lauter Hafen kleine, aber sehr sinnvoll Meeresmuseum in den Räumlichkeiten einer kleinen Festung, die aus weißem Marmor Martyrs 'Square, die Große Moschee (1652) einen markanten achteckigen Minarett, ein Brunnen, Youssef Dey (1642), malerische maurische Häuser, erstaunliche Schönheit des Sees Eshkel (Garaet Ishkel, 30 km. süd-westlich von Bizerte) und einen wunderschönen Fischmarkt. In der Nähe befindet Shemtu - einer relativ neuen archäologischen Stätte, wo sie entdeckt wurden die Ruinen des Forum Romanum und Theater, die alten Marmor-Steinbrüche und zahlreiche Gebäude.

Tabarka ( "Ort, bedeckt mit Gebüsch"), liegt am Fuße des Bergmassivs Krumiriya - eine alte phönizische Hafen in der Genueser Festung (XVI. Jh.), malerischen Felsen, dessen Form als verdient "Needles", und ein idealer Platz zum Tauchen und Angeln fangen. 105 km. südwestlich von Tunis ist das alte Dougga (Tuggen) - die schönsten römischen Ruinen von Tunis. Hier im Tal Medjerda entdeckte den Bogen Alexander Severus, die Ruinen des Forums auf das Kapitol (166 n.Chr. E.) und der Tempel des Saturn, das Mosaik Bereich der Winde, ein Heiligtum der Juno Celeste, die wunderschön erhaltenen Portikus der Kapitolinischen Tempel, punischen Mausoleum Atebana (III-II cc. v.Chr. e.) Vertragsklauseln, die das Haus des Dionysos, Haus des Odysseus mit wunderschönen Mosaiken (im Museum von Bardo ausgestellt) und in die Seite des Theaters eingebettet (188 n.Chr. e.) für 3,5 tausend Stellen.

Pearl Plain Sousse (140 km. Im Süden von Tunesien) wurde von den Phöniziern im XI Jahrhundert gegründet. BC. e. unter dem Namen Hadrumet, später eroberte sie in Hunerikopolis Vandalen, Byzantinern und - in Yustinianpolis. Mittelalterliches Kloster-Festung Ribat (IX. Jh.) mit starken Mauern und 30-Meter hohen Turm, der Großen Moschee und der großen Katakomben (Länge über 5 km.) Mit 25 tausend Gräbern frühchristlicher Zeit - die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im Museum der römischen Mosaiken gespeichert sind Sousa III-IV vv., Welche als die besten der gefundenen in Afrika und um die Stadt sind die Reste der phönizischen Gräber, römische Häuser und byzantinischen Befestigungsanlagen.

5 km. nördlich von Sousse ist eine weltberühmte Erholungsgebiet von Port El Kantaoui - Luxus und ganz moderne Ferienanlage mit einem umfassenden Set von Einrichtungen für Unterhaltung und Erholung - eine künstliche Harbor Marina, den Botanischen Garten Oasis Park El Kantaoui mit einer riesigen Sammlung von seltenen Pflanzen, Wasserpark, zahlreiche Einkaufszentren, Casinos, Miramar Golf, Discos "Samara" und "Marokko" Home Eis, Bier-Bar "Brough" mit eigener Brauerei, einer der größten in Tunesien, einem Golf Club und eine Tauchschule und ein Yachtclub. In der Nähe liegt das charmante Dorf an der Küste Ergli mit majestätischen Moschee Sidi Bou Mendil.

"Heilige Stadt" Kairouan liegt 60 km. süd-westlich von Sousse. Gegründet im Jahre 670 n.Chr. e., Kairouan in der islamischen Welt gilt als der vierte heiligsten Ort nach Mekka, Medina und Jerusalem. In den Maghreb-Ländern glauben, dass ein siebenfach Pilgerfahrt Hadsch in Kairouan, um gleich in Mekka. Die große Moschee von Sidi Okba einem Wald von Marmorsäulen, aus Karthago und leistungsstarke Minarett in Form von 100-Meter-Turm brachte, ein Drei-Schichten-Pyramide, ist eines der Meisterwerke der islamischen Architektur. Von Interesse sind die Begräbnisstätte der Moschee mit einer persönlichen Barber Barber Prophet Mohammed - Abu al-Jama Balawi (Sidi Zahib), die Moschee der drei Türen (IX cent.) Cult Quelle Bir Barut, wo fand einen goldenen Becher aus Mekka kayruanskie Koranschulen, der Friedhof, wo die Seele Muslim geht direkt in den Himmel, in der Nähe der Stadt Wand-, Bewässerungs-Pools (IX Jhdt.) Center Teppich (Kairouan ist das Zentrum für den berühmten Teppich Flecken), das Nationale Museum für Islamische Kunst und die Ruinen eines fürstlichen Palais in Rekkade.

24 km. Sousse liegt südlich von Monastir (phönizische Eng Penn, später - Roman Ruspenna), das alte religiöse Hauptstadt von Tunesien und der modernen internationalen Sportanlage. Die wichtigsten historischen Attraktion Monastir - die Überreste Rabat Hartema, Verteidigungsanlagen, VIII. Wurde, die später Teil des mächtigen Festung Kasbah, das Tor von Bab al-Sur und Bab Al-Darby (XIII Jahrhundert.) Gewölbekeller Moschee (IX-X1 cc.) mit vier Kuppeln Mausoleum des ersten Präsidenten des unabhängigen Tunesiens, Habib Bourguiba, das Museum für Islamische Kunst mit einem luxuriösen Sammlung von alten Handschriften, Textilien und Glas der Fatimiden-Ära, als auch der Imam der Moschee Sidi Ali al-Mather auf dem riesigen Friedhof Kubba, begraben werden eingerichtet, in denen von den Muslimen angesehen wird große Ehre. Die Küste ist ziemlich "langweilig", aber das Hotel Swimming-Pool mit den neuesten Design und Technik eingerichtet.

Im Norden von Monastir fast 6 km. erstreckt ununterbrochene Kette von Resort-Hotels Skanes mit einem herrlichen Golf Club und ein ausgezeichnetes Hofreitschule.

45 km. südlich von Monastir liegt eine alte punische Hafen und die Hauptstadt von Tunesien in der Ära der Fatimiden - Mahdia. Im Vordergrund des Gebiets - luxuriöse weiße Sandstrände und eine relativ kleine Zahl von Touristen. Interessante mittelalterlichen Medina, dem Zentrum der Souvenirläden, Cafés und Restaurants, malerischen Kai, der schönen kleinen Platz Place du Kairo mit achteckigen Minarett Moschee, Mustafa Hamza (1772), Große Moschee (1965) - eine exakte Kopie in 921 Moscheen gebaut, zerstört im Jahre 1554 von den Spaniern, eine kleine Moschee Slimane Hamza, dem Museum für Islamische Kultur, National Museum of Mahdia Tor Skif El-Kala, die Festung Borj el-Kebir (XVI Jahrhundert). punische Friedhof des Museums SAŁATKA und Tauchbasen.

Die zweitgrößte nach der Hauptstadt von Tunesien - Sfax, Mahdia liegt im Süden, an der nördlichen Spitze der Golf von Gabes. In dieser großen Industrie-Stadt blieb jedoch viele interessante Sehenswürdigkeiten - die Mauern von Medina aglabitskoy mit großen Toren Bab al-Diwan ( "Gates of the Council", XIV Jhdt.), Jamia Moschee Al-Azuzeyn ( "Moschee der beiden alten Frauen", 849 g.) mit einem massiven Minarett und Sidi El-Bahri ( "Lord of the Sea"), drei monumentalen Bögen, Palast der Dar Dzhelluli (XVII Jahrhunderts.), in dem heute das Museum der volkstümlichen Traditionen, sowie das Archäologische Museum. 20 km. von Sfax ist mit Palmen fallen Haine Archipel Kerkenna - neue und gerade erst begonnen zu touristischen Gebieten zu entwickeln. Auf den Inseln von Sidi Fredzh (Ramla), Sharq (Big Kerkenna) und Gharbi (Melita) können, genießen Sie einen ruhigen Urlaub, umgeben von den saubersten Meer.

Schließt Stadt Golf von Gabes, von den Römern Takapsa gestattet. Liegen am Rande der großen Wüste, stellt sie eine große Oase der dreihunderttausend Bäume. Während der Schlachten des Zweiten Welt-Krieg, dieser alten Stadt hat fast alle seine Attraktionen verloren, und in unseren Tagen ist von Interesse, nur als Ausgangspunkt für zahlreiche Touren und Safaris in der Wüste Sahara. In der Mitte der Stadt liegt das "Herz Ueda - ein Teich, der das Leben in der Stadt gibt, verteilt in alle Richtungen ein ganzes System von Bewässerungskanälen.

Insel Djerba seit dem Altertum bekannt. Eine weitere Odyssee, erste die Insel besuchte, nannte es "eine Insel lotofagov (poedateley Lotus). Auch heute ist dieser Ort mit der Kontinent der alten römischen Straße verbunden. Bei schönem Strand mit klarem Wasser, ist die Sehenswürdigkeiten der Insel, eine der ältesten Synagogen in der Welt und der Wallfahrtsort für Juden aus aller Welt - Pilze (VI Jahrhundert. V.Chr. E.) Riyadh (wo die Rollen gehalten werden, eine der ältesten in der Welt der Thora und ruht einer der Autoren des Talmud - Shimon Bar Yaskhan). Von Interesse sind auch Fort Borj el-Kebir (Big Tower ", XIII.) In Houmt Suk, National History Museum in dem Mausoleum von Sidi Zitouni, ebenso wie viele Moscheen, darunter die Djemaa el-Buckel, Ah-Sheikh und Jamal Ettruk gehören verschiedene Richtungen im Islam. Im Labyrinth der Medina von Houmt Männlich liegen Dutzende von Immobilien "Menzel" mit Kuppeln im traditionellen arabischen Stil gebaut und in den Küsten-Klippen, wie sie Legenden, zahlreiche verborgene Schätze des legendären Piraten Droguta Reis sagen.

Inland-, Wüsten-Gebieten des Landes, die oft nicht weniger interessant als die Küste. 30 km. Mahdia Westen (210 km. Südlich von Tunesien) ist der berühmte El Jem (Roman Fisdrus), berühmt für seine wunderbar erhaltenen großen Coliseum (230-238 gg. N. E., als UN-Weltkulturerbe), eine Höhe von 38 Metern und einem Durchmesser von 430 m - drei seiner Etagen kann bis zu 40 Tausend Besucher (größte - der dritte in der Welt und der erste für die Sicherheit). Erhaltene Höhlen, die Gladiatoren und wilden Tieren enthalten. Jedes Jahr von Juli bis August in der Arena des Kolosseums sind Festivals der klassischen Musik - Akustik dieser Einrichtung ist einfach brillant. In El James ist auch eine gute archäologische Museum mit seiner interessanten Sammlung römischer Mosaike.

Die größte Stadt im Süden von Tunesien und eine der ältesten Städte in Tunesien - Gafsa, in dem die Zinsen aus dem XV Jahrhundert Festung und der Großen Moschee. In der "Hauptstadt der Oasen, Tozeur (Tozeur) ist aus dem" Tag zur Verfügung-markets ", einer der besten im Land, das Museum der Dar Sherali, Moschee El Blood Hadhari (XI. Jh.), ein Labyrinth aus Gassen der Altstadt Uled al Hadef, den Zoo (es in der Wüste etwas!) und Salzwiesen sorrealisticheskim Chott El Jerid, die gesamte Oberfläche mit einer Schicht von Salz in 50 Stunden fallen

Zwischen Gafsa und Tozeur erstreckt sich schöne Landschaften, einschließlich der schönsten Oasen von Tunesien - Mides, Shebika und Tamerza, die mehr als hundert Filme gedreht wurde. Im Norden von Gafsa ist Sbeitla (alte Sefetula), zu Recht stolz auf das Ensemble der am besten erhaltenen römischen Bauwerken auf dem Land - ein Triumphbogen, die Tore des Antoninus Pius, den Bogen des Diokletian, die Ruinen des Forums und das Kapitol mit dem Tempel des Jupiter, Juno und Minerva, und Theater, sowie das Grab des christlichen Martyr - Bischof Yukundusa, defensive soruzheniya byzantinischen und christlichen Kirchen IV-V Jahrhundert.

"Hauptstadt der Sahara - Öl Kairouan ist an zweiter Stelle nur auf das religiöse Zentrum des Landes, und verfügt über 24 Moscheen mit goldenen Kuppeln, von denen viele während des XV-XVI Jahrhundert gebaut wurden. Es gibt auch einen so genannten "Korb" - Felsenhöhle, was zu vielen reinsten artesischen Quellen, die das Leben geben, eine wasserlose Wüste.

"Das Tor der Wüste" - Douz, die von Dünen der Wüste umgeben ist und ist bekannt für seine Tradition der berühmten Sorgfalt, die wir speichern, Haine "Festival der Sahara, dem traditionellen Markt und ihre date-(sagen wir hier mehr als 800 tausend Dattelpalmen). Von den Dusan können Sie für viele Tage Reise durch die Sahara zu gehen, auf den Bereich der Al-Hofra konvergieren, die Stein-und Sandwüste, oder besuchen Sie die einzigartige Bergregion Matmata (400 km zu besuchen. Im Süden von Tunesien), wo liegen die meisten "wilden" Landschaften, in denen sie gefilmt "Star Wars" Lucas und wo es Felsen alten Besiedlung des Landes. In der gesamten Region verteilt sind Dutzende von befestigten Siedlungen, Burgen "Ksar" und Berber-Siedlungen, wie Medenine, Metamer, Dzhuama, Tabarka, Duire, Semjonowitsch Schenin oder Germessa.

Klima Tunesien

Subtropische Mittelmeer im Norden und entlang der Küste im Süden und im Landesinneren - tropische Wüste. Durchschnittliche Temperaturen im Januar im Norden von 10 C, 21 C im Süden, im Juli - 26 und 33 C, bzw.. Niederschlag (vor allem - in Form von Regen) fällt von 100 mm. im Süden und bis zu 1500 mm. pro Jahr in den Bergregionen, obwohl einige Wüstengebiete erhalten kein Regen seit vielen Jahren in einer Reihe. Sommerhitze ist an der Küste von der Meeresbrise gemildert, so subjektiv scheint es etwas kühler als es tatsächlich ist. In der Wüste Gebiete Nachtfröste sind nicht selten, auch im Frühjahr und Herbst, wenn die Tagestemperatur während dieses Zeitraums kann bis zu +25-27 C. Die beste Zeit, um das Land zu besuchen - September-November und März-Juni.

Zeit Tunesien

Moskauer Zeit 3 Stunden.

Sprache Tunesien

Offizielle Sprache - Arabisch, die zweite Amtssprache ist Französisch tunesisch, weiß, dass er fast alle Einwohner des Landes. Distributed auch Italienisch, Englisch und Deutsch.

Geld Tunesien

Währung - Tunesischer Dinar, ein Dinar 1000 millimov. Es gibt zu Fuß den alten und neuen Banknoten Par 5, 10, 20 und 30 Dinar, sowie Münzen von 1 Dinar, 500, 100, 50, 20, 10 und 5 millimov. Fast nicht in Münzen in 1 Milliohm kommen.

Visum Tunesien

Für die Bürger von Russland Visum ist nicht erforderlich. Incoming legte einen Stempel auf der Ankunft am Flughafen. Auch vor Ort ist mit der Einwanderung Karte gefüllt. Der Grund für die Eingabe einen Reisegutschein.

Allerdings sollte daran erinnert werden, dass der Eintrag auf der Grundlage eines Touristen-Rabatt nicht bedeutet, die Möglichkeit, Reisen in die Nachbarländer und die Rückkehr zurück. Zum Beispiel können Sie nicht eine Reise nach Tunesien für Reisen in die benachbarten Algerien und zurück nach Tunesien zurück. Eintrag in Algerien ohne Probleme verlaufen wird, aber in Tunesien ist nicht leer, da der Gutschein ist nur in einem einzigen Eintrag gültig und Aufenthalt im Hotel.

Einschränkungen der Bewegungsfreiheit im Land gibt.

Transit-und Besucherzahlen Visa
Wenn Sie in die Region reisen mit einem Besuch in die Nachbarländer wollen, ist es empfehlenswert, im Voraus ein Visum für einen privaten Besuch oder die Durchreise in dem Konsulat von Tunesien zu erhalten. Um es zu erhalten, muss 1 Passfoto, 1 Fragebogen in Englisch oder Französisch, sowie ein Pass oder ein Visum und eine Einladung an das Bestimmungsland vorzulegen. Erforderliche Zeit für die Visa-und Konsularabteilung ist zwischen 1 und 5 Tagen. Konsularische Gebühr - $ 12. Visum für die Einreise innerhalb von 1 Monat ab dem Zeitpunkt der Ausgabe auf dem Konsulat und 1 Monat gültig - ab dem Zeitpunkt der Einreise in das Land.

Traditionen Tunesien

Im Gegensatz zu anderen islamischen Ländern, sind in Tunesien weichen Verhaltensregeln für Touristen und nicht so streng durchgesetzt islamischen Einschränkungen (aber das Innere des traditionellen Sitten). Alkoholische Getränke sind frei in Fachgeschäften verkauft.

Staatsreligion - Islam. Die meisten Gläubigen (95% der Bevölkerung) - sunnitische Muslime, sind auch gemeinsame Judentum und Christentum. Jede Äußerung der religiösen Intoleranz verurteilt.

Offizielle Feiertage und Wochenenden
1. Januar - New Year's.
20. März - Tag der Unabhängigkeit.
21. März - Tag der Jugend.
9. April - Tag des Gedenkens an die Märtyrer.
1. Mai - Tag der Arbeit.
25. Juli - Ausrufung der Republik.
3. August - Tag zur freien Verfügung.
13. August - Tag der Frau.
15. August - Tag der Rücknahme.
7. November - Tag der Machtübernahme von Präsident Ben Ali.

Um religiösen Feiertagen von Ras Al-Am (Ras al-Sana, der muslimischen Neujahr) zu beobachten, Mulid an-Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad, Juni-Juli), Miaradzh (Christi Himmelfahrt), Ramadan (Eid al-Fitr), Eid al -- Segir und Eid al-Kebir, die Termine für die je nach dem Mondkalender. Im Gegensatz zu allen anderen muslimischen Ländern ein gesetzlicher Feiertag in Tunesien, nicht Freitag und Sonntag. Am Samstag, den meisten öffentlichen Institutionen kürzeren Arbeitstag.

Feste und Feiertage
Anzahl der verschiedenen Festen und Feiern ist für ein so kleines Land sehr groß. Am Ende Januar in Tabarka geht Folklorefestival ksars. In Ariana - bunte Rose Festival (Mai). In Tabarka, Mai ist das traditionelle Frühlingsfest, im Juni / Juli - Das Internationale Jazz Festival, und Anfang September - eine ganze Reihe von aquatischen Veranstaltungen, unter denen sich das Festival von Korallen und den Dreizack des Neptun. "

Gleiche Aquacade "Dreizack des Neptun" ist im Juni und Juli in Bizerte statt im Vorgriff auf das Internationale Festival der Bizerte (Juli-August). Die Hauptstadt des Landes, in Juli-August, dem Internationalen Festival von Karthago, und im Monat Ramadan - Festival der Medina. In El HAWIRI im Mai und Juni wird die einzigartige Hawk Festival, das die Fähigkeit und die Verfassung von Wildvögeln, die Tunesier eine besondere Leidenschaft haben, zeigen. In Meknassi geht Festival reinrassigen arabischen Pferde (Juni-Juli). In Hammamet Festival statt im Juli oder Yasmine Hammamet Hammamet Internationales Festival der Kultur. Im Juli und August von El Jem vertritt International Music Festival, Dougga - Internationales Festival des klassischen Dramas Dougga und Djerba - Ulysses Festival (Juli).

Zur gleichen Zeit (Juli-August) ist in Sousse Internationales Festival von Sousse statt bunt oder D'0ssu Festival ", das eine Gruppe Durchführung Volkslieder und Tänze der Region war, und in Sfax - Festival of Visual Arts. Herbst (November) in der Oase Tozeur ist ein Vier-Tage-Festival mit zahlreichen Wettbewerben in traditionellen Sportarten und Kamel Kampf. In Carthage International Film Festival im Oktober statt (ungerade Jahre). In Duse - Die Sahara-Festival, das zusammen bringt Nomaden und Bauern der Oasen, und im Süden des Landes im November gibt viele "Tage des Tourismus Sahara.

Wir empfehlen nicht, die Behandlung von Frauen im Tschador. Nicht akzeptiert stehen oder auf dem Sprung, den Mann in einem Lebensmittel oder Trinkwasser eingesetzt Wasser nach einer fettreichen Mahlzeit Gesicht. Während des Ramadan zu tun, die Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nicht essen oder rauchen. Touristen wird auch empfohlen, nicht zu rauchen, trinken und zu essen auf den Straßen der Städte. Das Erscheinungsbild der Straße betrunken kann mit der Verhaftung und eine anständige Strafe führen. In Hotels können Sie trinken und rauchen frei, sondern auch Wein und Bier stehen hier zwei Mal teurer als in der Stadt.

Besuchen Sie freien Strand, Lounge Stühle, auch in der Regel zahlen manche der Strände sind nur Kunststoff-Liegestühle mit Matratzen (in der Regel vom Strand entfernt um 19.00 Uhr). Jedes Hotel verfügt über eine eigene Zone für die Reinheit, die er zuständig ist, daher empfohlen, für den Rückzug aus den Strand, um ihren Müll in der Tasche zu sammeln und zu werfen, um den nächsten Mülleimer.

Don't Foto militärische Einrichtungen, Behörden und Menschen mit Waffen und in Uniform. Es ist strengstens verboten, den Präsidentenpalast zu nehmen. Wenn Sie ein Museum besuchen, wenn Sie es zu schießen, müssen Sie eine besondere Eintrittskarte ($ 1 TND) planen. Außerdem ist es besser, nicht zu fotografieren, und die Tunesier selbst, ohne vorher ihre Zustimmung einzuholen.

Große Einzelhändler sind für die Qualität ihrer Produkte verantwortlich, so Kauf teurer dort zu tun. Bargain wird nicht akzeptiert. In den Märkten ( "bitches") sind willkommen und werden ermutigt, intensiven Verhandlungen - je länger Sie traden, desto mehr Respekt vor Ihnen, um so mehr, dass die Preise auf dem Markt für diese "Sitte" wird oft überschätzt dreimal und Schnäppchen in erhebliche Verringerung des Preises.

Essen Sie nicht geschält Obst und Gemüse, Meeresfrüchte oder sonstige versuchen unbekannte Gerichte in kleinen Restaurants.

Traditionelle küche Tunesien

Wie in den meisten arabischen Ländern, tunesische Küche verwendet vor allem Rind, Ziege, Kalb und Geflügel, sowie Bohnen, Reis, Gemüse und Früchte in einer Vielzahl von Kombinationen. Da Muslime essen kein Schweinefleisch, dann "return" ist weit verbreitet Fisch (vor allem Thunfisch, der geglaubt wird, zu Land und verdankt seinen Namen) und Meeresfrüchte, Eierspeisen und Milchsäure-Produkte (vor allem Käse).

Besonders beliebt Gemüsesuppe mit Rindfleisch "Shorba (" ciorba), eher wie eine Pizza Omelette mit Fleisch, Käse und gerösteten Paprika - "Tajin", "ozhzhey" - er ist der gleiche, aber mit einem gepfefferten Wurst, Kalbsbraten mit Oliven - "El-Tajin Zitoune, geschmort mit Chilis, Paprika und Koriander Fleisch" genaoyya, Kälte Eintopf "shakenuki" (oder "shekshuka), Spieß von kleinen Stückchen von Fleisch oder Hähnchen - broshet, Lammbraten am Spieß" mashvi, gebacken in Tomaten-Sauce, Fleisch "Marke", ein Dampfbad Lamm in einen Topf mit Fleisch gefüllt, Paprika, felfel mahchi, geräucherte Würstchen "merguz und andere charakteristische Küche Fleisch auf der heißen Pfanne ohne Zusatz von Öl, die dem Gericht gibt pan besondere Weichheit.

Ist weit verbreitet alle Arten von Gewürzen, aromatischen Kräutern und pflanzlichen Ölen, in der Regel Olivenöl. Fast alle Mahlzeiten serviert werden "Harissa" - akute Paste aus rotem Pfeffer und Olivenöl, gewürzt mit Petersilie, Knoblauch und Kümmel. Verbraucht und viel Brot - auf jedem Tisch wird sicherlich das traditionelle "lavash Gegenwart" und lange "Laib" (ähnlich einer "Französisch Rolle). Brachen das Brot mit den Händen und einen Löffel oder als Standalone-Produkt verwendet werden.

Besonderheit der tunesischen Küche - viele Gerichte Thunfisch. Es ist fast alles hat - von Salaten bis zu backen! Eine interessante Salat aus gerösteten Paprikaschoten und Tomaten mit Thunfisch und Sardinen - meshuya "mehr wie Pasteten Pfannkuchen mit Thunfisch oder Krabben gefüllt -" Brick ", usw. Und unbedingt auf den Tisch" Couscous "serviert - eine Schüssel Müsli mit Hirse Eintopf, Soße und Gemüse, die in der Regel fügen Sie eine Vielzahl von Zutaten.

Tunesischen Desserts recht traditionell in der arabischen Welt - Baklava (Baklava), Asida "," mahrud und eine Vielzahl von Gebäck mit Mandeln, Pistazien, Termine, etc. Original "Samsa" - Walzen von dünnem Teig mit gerösteten Mandeln und Sesam, Reiskuchen und Nüsse "klein", Grieß-Kuchen mit Datteln, Zimt und kandierte Orangen gefüllt - "mahrud" oder Kuchen von Sorghum mit Nuss-Füllung "Buz".

Das traditionelle Getränk von Tunesien - starken grünen Tee mit Minze, versiegelt mit Pinienkernen oder Mandeln. Auch erfreut sich großer Beliebtheit von Kaffee, vor allem - mit Kardamom. Der Prozess der Kochen und Trinken proedstavlyaet ein komplexes Ritual. In einer Vielzahl von frischen Fruchtsäften und Mineralwasser (besonders beliebt, "Safia", "Ain oktor" und "Ain-Garcia"), und im Süden des Landes - Palm Milch (trinke ihn gekühlt).

Es lohnt sich, solche lokalen Sorten von Wein probieren, beide rot "Karthago", "Pinot", "Mago" und "Chateau Morna, Weißwein" Muscat de Kelebia "," Blanc de Blanc "," Sidi Saad "und" Sidi Reis, sowie die rosa "Gris de Tunis", "de Tibar View" und "Chateau Rossi. Produziert nur eine Art von Bier - Celta Vigo, aber die Einheimischen sind sich ihrer ursprünglichen Termin stolz-Schnaps "tibarin" sowie Wodka, "Buch" von Datteln, Feigen.

Politisches System Tunesien

Tunesien - eine Präsidialrepublik. Staatsoberhaupt - der Präsident. Die gesetzgebende Gewalt liegt in einem Einkammer-Parlament übertragen - der Abgeordnetenkammer. Mitglieder des Parlaments und dem Präsidenten in allgemeiner und direkter Wahl gewählt für eine Amtszeit von 5 Jahren. Das Land ist in 23 villayeta (Provinzen), in der wiederum unterteilt, in 254 Bezirke (Delegationen) aufgeteilt.

Bevölkerung Tunesien

Rund 9,6 Millionen Menschen, meist Tunesier (Araber in Tunesien, 98%), sowie die Berber (1%) und Europäer (1%). Die meisten Menschen leben in der Nähe der Mittelmeerküste, ist die gesamte südliche Teil von Tunesien fast menschenleer.

Bräuche in Ägypten Tunesien

Import von ausländischen Währungen ist nicht begrenzt, national - ist verboten. Erlauben Sie den Rückzug der ausländischen Währung eingeführt. Im Fall der Einfuhr und Ausfuhr von angeblich mehr als $ 1000 pro Person empfohlen wird, den Zoll durchlaufen haben unsere liebe Währung in einem speziellen Fenster "Declaration de entwirft". Nationale Währung in ausländische Konten für 30% der Austausch verändert, aber nicht mehr als 100 TND pro Person.

Duty-free in Tunesien importieren können bis zu 2 Liter. Alkoholgehalt bis zu 25%, bis zu 1 Liter. Getränke Festung über 25% und bis zu 20 Schachteln Zigaretten. Artikel und Gegenstände, die in kommerziellen Mengen importiert, werden zurückgezogen. Der Transit von Antiquitäten, Waffen und Munition, Fotos und Videos mit pornografischen Inhalten, geschützte Tiere und Erzeugnisse aus ihrer Haut und Haut, bestimmte Medikamente und Drogen.

Sie kann fast alles, auch Teppiche, Souvenirs, Gold, Silber, Früchte. Beim Export aus der tunesische Teppiche und Silberschmuck an der Grenze müssen die Einnahmen aus Geschäften präsent, wo Käufe durchgeführt. Produkte im Wert von bis zu $ 250 nicht besteuert werden.

Medizinische hilfe Tunesien

Für die Einreise in das Land Versicherung nicht erforderlich ist, die Impfung ist nicht erforderlich, aber empfehlenswert Impfung gegen Malaria, Dengue-Fieber und Gelbfieber.

Für Ausländer, die medizinische Versorgung - gezahlt werden. Die Kosten sind relativ gering, aber die Qualität ist ausreichend akzeptiert werden. In touristischen Zentren verfügen über moderne medizinische Klinik. Fast jedes Hotel hat ein Gesundheits-Posten, wo der Ersten Hilfe und in komplizierten Fällen sofort ins Krankenhaus oder zu einem qualifizierten Arzt geschickt.

Arbeitszeit Tunesien

Die Banken sind geöffnet von 07.30 bis 11.00 Uhr (außer samstags und sonntags) von Juli bis September. Von Oktober bis Juni - 08.00 bis 11.00 Uhr und von 14,00 bis 16,30 (am Freitag von 08,00 bis 11,00 und 13,00 bis 15,00). In der Hauptstadt und in den größten touristischen Zentren sind, Bankfilialen der Regel länger geöffnet.

Die Geschäfte sind an Wochentagen im Winter geöffnet von 9,00 bis 12,00 und 15,00 bis 19,00, im Sommer - von 8,00 bis 12,00 und 16,00 bis 20,00. Während des Ramadan eine spezielle Regelung der Arbeit - von 9,00 bis 13,00 und 19,00 bis 21,00.

Transport Tunesien

Taxis
Sie in Tunesien ein paar Arten. Beim Umzug innerhalb der selben Ort sollte abgebrochen werden, ein Taxi zu gelb. Kosten für 1 km. - 300 milimmov, Tipps - bis 500 milimmov. Um in eine andere Stadt reisen ist entworfen, um ein sog. "großen Taxi (auf dem Zähler) und einem speziellen Shuttle-Bus mit einer festen Route, die Kosten für Reisen, die sollten im Voraus ausgehandelt werden. Ein Auto mit einem roten Streifen sollte sich auf langen Strecken werden, mit blau - verläuft zwischen den umliegenden Siedlungen. Preis in tunesischen Taxi ist relativ gering.

Buslinien
Mit dem Bus können Sie praktisch jede Ecke des Landes zu erreichen - wir müssen nur den Zeitplan und die Lage des Busses wissen Haltestelle neben der Route, die Sie wollen.

TGM
Fahrzeuge wie die Straßenbahn, so dass durch den ersten Buchstaben der wichtigsten Ziele, die mit ihm getroffen werden können (Tunesien - Um Gullet genannt - To Mars). Auch diese Art des Verkehrs können Sie verwenden, um Salammbo, Karthago und Sidi Bou Said reisen. Die Fahrt von Tunis nach La Mars - ca. 35 Minuten.

Inlandsflüge
Lokale Fluggesellschaft Tuninter, übernimmt die Flüge zwischen den großen Städten (Tunis, Monastir, Sfax, Tozeur, Tabarka, Djerba).

Autovermietung
Verfügbar für alle, die 21 Jahre alt ist und deren Führerscheine wurden mehr als vor einem Jahr ausgestellt. Allgemeine Geschäfts-Bewegung nicht viel von der russischen abweichen. Geschwindigkeit der Bewegung in städtischen Gebieten - 50 km / h auf allen Straßen der Insel Djerba 70 km / h auf der Autobahn - bis zu 90 km / h (Natürlich, wenn es keine weiteren Angaben). Wer sich "tief" in die Wüste verpflichtet, über seine Reise und der gewählten Strecke von Mitarbeitern der besonderen Lagen warnen sind (zu wissen, wer und wo, wenn überhaupt, Gott bewahre, schauen, zu passieren). Die Kosten der teuersten Autos - 75 Dinar pro Tag.

Trinkwasser Tunesien

Ich trinke kein Wasser aus dem Wasserhahn, trotz der Tatsache, dass es im Allgemeinen Standards sotvetstvuet.

Elektrizität Tunesien

Elektrizität in den meisten touristischen Zentren, 220 V, 50 Hz. Die Spannung auf 110 V., der bei einigen älteren Stadtvierteln und in abgelegenen Gebieten. Outlets europäischen Standard.

Tipps Tunesien

Trinkgeld ist nicht obligatorisch, aber mit Hilfe können Sie die Menschen, die Ihnen alle Dienstleistungen, angefangen mit einer einfachen Gepäckträger auf einen Parkplatz Wache danken. In der Regel, in Cafés und Restaurants, finden Sie Tipps, bereits im Preis der Reservierung inbegriffen, wenn nicht - dann machen sie 10% der Kosten. So viel, wie verlassen die Taxifahrer.

Kleider Tunesien

In Urlaubsorten können Touristen kleiden, wie sie umotreniyu, sondern das Kapital und die alten muslimischen Viertel in kurzen Hosen, kurze Röcke und offene Hemden, Walking ist nicht zu empfehlen. Es sollte sich auf die Schultern und Knie bei einem Besuch der heiligen Stätten. Am Strand oder am Pool seines Hotels erlaubt topless.

Hilfreiche Informationen Tunesien

Feuerwehr - 198 Polizei - 197 Ambulanz - 190, und Fundstelle Service: lokal - 120/12, International - 17.